Pflanzenbeet anlegen

Neben der Terrasse wollte der Großteil der Ehepartner ein Beet anlegen und dieses dann bepflanzen. Dazu sollte die Umrandung aus Randsteinen angelegt werden. Das hatte den Vorteil, dass wir den Sockel zum Haus hin und die Lichtschächte einfassen und gleichzeitig eine Symbiose zur Terrasse hinbekommen, da wir das Beet genauso breit machen wollten. Da wir mittlerweile eine gewisse Übung mit Randsteinen hatten, ging das dann doch recht flott von der Hand. Danach wurde Unkrautfließ eingebracht und dieser mit Eisenbahnschotter belegt. Die Stellen, an denen Pflanzen gesetzt werden sollten, wurden ausgelassen. Viele Schubkarren später war dies auch erledigt und ein weiteres Projekt fertig.

Gleichzeitig ließen wir uns vom Baggerfahrer unseres Vertrauens das Grundstück weiter einebnen. Der Erdhaufen sollte endlich weg, damit wir weiteren Platz gewinnen. Später wurde dann dort Rasen ausgesäht. Es ist unglaublich, wieviel Platz wir damit gewonnen haben. Nun wie immer noch ein paar Bilder.

Die Umrandung mit Randsteinen
Optisch fügt sich die Fläche ins Bild
Die Buchsbäume stehen schon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An den Ecken genau arbeiten
alles glattgebügelt
Kein Erdhaufen mehr
Schotter kommt rein
fertig ausgebildete Pflanzen
Blütenpracht
Auch am Rand alles grün